Frische Impulse für ein neues “Wir”

Festivalgeschichte

 

thomas_huebl

Seit mehr als zehn Jahren laden Thomas Hübl und sein Team zu einem Sommer-Festival in Norddeutschland ein, das an inspirativer Kraft seinesgleichen sucht. Über 1000 Besucher, Referenten und Künstler aus der ganzen Welt treffen sich für zehn Tage im beschaulichen Oberlethe bei Oldenburg (Niedersachsen) zum Celebrate Life Festival.

_MG_9674

Spirituelle Lehrer, prominente Künstler und Vordenker aus Wirtschaft und Bildung sowie Initiatoren beeindruckender Hilfsprojekte kreieren zusammen mit den Teilnehmern ein energiegeladenes Entwicklungsfeld voller beflügelnder Impulse und berührender Momente.

Gemeinsame Meditationen und individuelle Prozessarbeit, Vorträge, Workshops und Arbeitskreise gehören ebenso zu diesem Non-Profit-Event wie interessante Performances und vor Lebendigkeit sprühende Tanzabende.

Immer geht es dabei darum, wirklich neue Dimensionen des Denkens, Fühlens und Handelns zu eröffnen und eine erweiterte Kultur des Miteinander zu etablieren, die unterschiedlichste Perspektiven beinhalten kann.

Der Initiator und Gastgeber des Celebrate Life Festivals, Thomas Hübl, ist ein moderner spiritueller Lehrer, der sich in den gesellschaftlichen Diskurs einbringt. Auf erfrischende Weise macht er die Prinzipien zeitloser Mystik im Hier und Jetzt erfahrbar. Aus seiner Arbeit gehen weltweit zukunftsgestaltende Projekte hervor.

Von 2004 bis 2009 war Sheila Deutinger die Hauptorganisatorin des Festivals und hat mit ihrem Geist und ihrer Arbeit diese wunderbare Möglichkeit der Begegnungen, des Miteinanders und des Feierns ermöglicht. Im Sommer 2004 hat sie als Mitinitiatorin zusammen mit Thomas Hübl das erste Celebrate Life Festival in der Nähe von Berlin organisiert.

Nach sechs erfolgreichen und ständig wachsenden Festivals (aus anfangs 100 Teilnehmern wurden über die Jahre 1000 Teilnehmer) hat Sheila die Organisation an ein Team abgegeben, um sich anderen Projekten widmen zu können.


Mit allen beim Celebrate Life Festival 2016 generierten Spendengeldern werden SyrienHilfe e.V. und ReDI SCHOOL OF DIGITAL INTEGRATION unterstützt. Ziel ist eine möglichst hohe Spendensumme. Gespendet werden kann ab sofort und während des gesamten Festivals!

Jetzt klicken und spenden!

Giving Back & Spenden

GivingBack

Das Celebrate Life Festival ist als ein Impuls aus der spirituellen Praxis entstanden. Es wird möglich durch das Engagement vieler Ehrenamtlicher; genährt aus dem tiefen Bedürfnis nach “Giving Back” und echter Verantwortungsübernahme, die über unsere persönlichen Anliegen hinausgeht und sich in ein globales Verständnis ausdehnt.

 

Spendenaktion


Bei der Realisierung des Festivals mitzuwirken ist allen Beteiligten ein wichtiges Herzensanliegen auf ihrem spirituellen Weg.

Das Celebrate Life Festival will möglichst viele Menschen und Projekte unterstützen, die eine Bewusstseinsentwicklung und Selbstverantwortung fördern und einen Beitrag zur Lösung der gesellschaftlichen und ökologischen Fragen leisten. Es wird vom gemeinnützigen Sharing the Presence e.V. organisiert und finanziert. Als Benefizveranstaltung ist das Festival nicht gewinnorientiert und auf den Festivalbeitrag jedes Teilnehmers sowie auf Spenden angewiesen.

In diesem Jahr sollen mit sämtlichen generierten Spendengeldern zu gleichen Teilen zwei Non-Profit-Initiativen zur Bewältigung der Flüchtlingskrise in Europa gefördert werden. Dies sind SyrienHilfe e.V. und ReDI SCHOOL OF DIGITAL INTEGRATION. Ziel ist eine möglichst hohe Spendensumme. Gespendet werden kann ab sofort und während des gesamten Festivals!

SyrienHilfe e.V. leistet persönlich und unmittelbar humanitäre Hilfe in Syrien. Der Verein versorgt die Notleidenden vor Ort nicht “nur” mit Nahrung, Kleidung, Unterkunft und dem medizinisch Notwendigem, sondern bietet auch seelischen und moralischen Beistand, um den Menschen damit auch einen Teil ihrer Würde wiederzugeben.

ReDI SCHOOL OF DIGITAL INTEGRATION ist eine internationale Initiative, die Flüchtlingen Programmierkenntnisse vermittelt, um deren Chancen auf dem Arbeitsmarkt zu erhöhen und sie wirtschaftlich zu integrieren. Beteiligen können sich weltweit sowohl Unternehmen als auch Lehrer, Tech-Mentoren, Berufsberater und Allrounder.

Vertreter der Projekte werden am 5. August live beim Festival dabei sein, um die Arbeit vorzustellen.

Spenden 

Alle Künstler und Referenten – auch Gastgeber Thomas Hübl – treten ohne Honorar auf. Das gesamte Festivalteam von 70 Leuten arbeitet 10 Tage lang ehrenamtlich.

Der eingenommene Festivalbeitrag dient der Deckung der gesamten Festivalorganisationskosten. Sollte es nach Abzug aller Kosten einen Überschuss geben, wird dieser zu einem Teil für die Vorfinanzierung des nächsten Celebrate Life Festivals zurückgelegt, so wie auch das diesjährige Festival mit Überschüssen aus dem vergangenen Jahr vorfinanziert wurde.

Das Festival-Team:

Teambild
V.l.n.r.: Monica, Gerfried, Anja, Jelena, Tilo, Dore, Sven und Ute

Die Festivalorganisationskosten haben 2015 beinhaltet:

  • Technik- und Hallenausstattung (Licht/Sound etc.): 30.000 €
  • Reise-/Übernachtungskosten aller ReferentInnen/Künstler: 5.000 €
  • Werbung (Flyer, Anzeigen): 20.000 €
  • Anteilige Kosten für Unterkunft und Verpflegung des Teams: 10.000 €
  • Aufwandsentschädigung für das Kernteam (5 Personen, 1 Jahr Vorbereitung): 15.000 €
  • Hallen- und Zelteinrichtung, Dekoration: 3.000 €
  • Gema-Gebühren (Anmeldung der Tanzveranstaltungen): 2.000 €
  • Livestream: 10.000 €
  • Website: 5.000 €

Spendenaufstellung – Celebrate Life Festival 2015: 

Auf dem Celebrate Life Festival 2015 wurden durch Spenden, Orga-Beiträge und Assistenten-Sessions etc. abzüglich aller Ausgaben insgesamt 100.000 Euro generiert. Diese Summe verteilte sich wie folgt auf die einzelnen Vereine

Die Spenden für den Sharing the Presence e.V. aus 2015 werden für die Organisation des Celebrate Life Festivals 2016 verwendet.

Sharing the Presence e.V.: Auszüge aus der Vereinssatzung:

  • Förderung des spirituellen Wachstums und der Bewusstseinsentwicklung mittels Seminaren, Symposien, Festivals und Kongressen. Unter spirituellem Wachstum verstehen wir u.a. die Entwicklung eines gemeinsamen Bewusstseins für die globalen Krisen unserer Zeit. Durch Meditation und verbundene Kommunikation können neue Lösungsansätze für die Überwindung der Krisen (z.B. Klimakrise, Bewusstseinskrise, Finanzkrise, usw.), entwickelt werden.
  • Organisation von interdisziplinären Symposien und Kongressen zu Fragen einer regionalen und weltweiten ökologischen, sozialen und nachhaltigen Wirtschaft.
  • Durchführung von Veranstaltungen im In- und Ausland, die der Völkerverständigung dienen.
  • Initiierung und Unterstützung von gemeinnützigen Projekten in der Dritten Welt.
  • Weitergabe von Mitteln des Vereins an gemeinnützige Körperschaften, die sich weltweit für gemeinnützige Zwecke engagieren oder ähnliche Zwecke wie der Verein verfolgen.
  • Aufbau von Netzwerken und Communities zur Verbreitung der Vereinszwecke.
  • Kooperationen mit Organisationen, Vereinigungen und Einrichtungen, die ähnliche Ziele wie der Verein Sharing the Presence e. V. verfolgen.

 

Sponsoren:

Ermöglicht wurde das Celebrate Life Festival 2016 durch viele kleine und größere Spenden! Herzlichen Dank! Folgende Firma hat uns aktuell schon großzügig unterstützt:

Referenten bis 2015

Dr. Deepak Chopra

DEEPAKDer Mediziner, Hochschullehrer und Bestsellerautor Dr. Deepak Chopra gilt als einer der leuchtendsten Philosophen unserer Zeit. Lange Zeit hat der gebürtige Inder zunächst erfolgreich als Internist und Endokrinologe in einem Krankenhaus gearbeitet. Auf der Suche nach einer beseelten westlichen Medizin widmet er sich seit den 1980er Jahren dem Grenzbereich von Wissenschaft und Spiritualität. Der Gründer des Chopra Foundation und Mitbegründer und Vorsitzender des Chopra Center for Wellbeing in Carlsbad, Kalifornien, verbindet das Wissen des Westens mit der Weisheit des Ostens auf einzigartige Weise. Als Pionier der ganzheitlich-alternativen Medizin hat er 80 Bücher zu den Themen Heilung, Transformation und höheres Bewusstsein veröffentlicht, die in 43 Sprachen übersetzt und über 20 Millionen Mal verkauft wurden. Er ist Kolumnist für die San Francisco Chronicle und Washington Post und arbeitet regelmäßig für Oprah.com, Intent.com und Huffington Post. Das Time Magazine zählt Chopra zu den 100 herausragenden Köpfen des 20. Jahrhunderts.

www.deepakchopra.de

Scilla Elworthy

Dr. Scilla Elwortscilla-elworthyhy, Gründerin der Oxford Research Group und Peace Direct, promovierte Politikwissenschaftlerin, ist die frühere Direktorin der Oxford Research Group (ORG), die sie 1982 gründete, um zu analysieren, wie und von wem Nuklearwaffen weltweit hergestellt werden. Für diese Arbeit wurde ihr 2003 der Niwano Friedenspreis verliehen; sie ist dreimal für den Friedensnobelpreis nominiert worden.

Sie gründete Peace Direct, eine Organisation, die aus der Konfliktpräventionsarbeit von ORG erwachsen ist. Sie war Fachberaterin bei der UNESCO und Forschungsleiterin für die Arbeitsgruppe Minderheitenrechte, bevor sie eine Selbsthilfeorganisation in Afrika leitete.

Die Autorin zahlreicher Bücher und Berichte zu Verteidigungs- und Sicherheitsthemen ist eine inspirierende öffentliche Sprecherin in Europa, den Vereinigten Staaten, Russland, China und Japan.

www.worldfuturecouncil.org/scilla_elworthy.html
www.preparingforpeace.org/elworthy_biog.htm

Jean Houston

Dr. Jean Houston gehört als eine der Hauptbegründerinnen des Human Potential Movement zu den größten visionären DenkerInnen und AktivistInnen unserer Zeit. In ihrem interdisziplinären Ansatz bringt sie tiefe Kenntnisse der Geschichte, der Kultur, neuer wissenschaftlicher Forschungsergebnisse, der Spiritualität und der menschlichen Entwicklung miteinander in Verbindung. Als Autorin von 26 Büchern ist sie ebenso als dynamische und kraftvolle Rednerin und Leiterin großer Seminare und Konferenzen bekannt, die die Teilnehmer auf unterhaltsame Art zu inspirieren, zu informieren und zu aktivieren versteht. Ihr leidenschaftliches Interesse richtet sich stets darauf, die inneren Visionen, Fähigkeiten und Möglichkeiten jeder Person bzw. Gruppe zu bekräftigen und sie in Handlung umzusetzen.

Jean Houston promovierte in Psychologie und Religionswissenschaft. Sie gründete Institutionen wie The Foundation for Mind Research (1965), die Mystery School (1983) – jetzt Renaissance of Spirit genannt, die Possible Society (1984) sowie die Jean Houston Foundation (2008), welche „Social Artistry“, ein Trainingsprogramm für Führungskräfte, auf internationaler Ebene anbietet. Sie ist Beraterin internationaler Organisationen, der Entwicklungskommissionen von UNICEF und UNO sowie bekannter Führungspersönlichkeiten wie dem Dalai Lama, Präsident Clinton und seiner Frau Hillary, Präsident Carter und Eleanor Roosevelt.

Jean Houston hat an verschiedenen Universitäten und Hochschulen als Professorin und Gastdozentin gelehrt.

Thomas Hübl

Thomas Hübl,Thomas_diesesBildverwendenbeiehemaligeReferenten_uk der Initiator und Gastgeber des Celebrate Life Festivals, ist ein zeitgenössischer und moderner spiritueller Lehrer, der international unterrichtet und sich in den gesellschaftlichen Diskurs einbringt. Thomas glaubt, dass die Verkörperung und die Kultivierung des mystischen Wissens kein Luxus für wenige Glückliche sein sollte, sondern eine integrale, notwendige Bewegung zur evolutionären Entwicklung unserer Welt. Er lebt vor, dass ein moderner Mystiker sich nicht gegen die Herausforderungen und Probleme unserer modernen Gesellschaft abschotten muss, sondern ein aktiver, leistungsfähiger und sichtbarer Vertreter des gesellschaftlichen Wandels im Alltag sein kann.

Thomas Hübl führt Workshops, Trainingsprogramme und Online-Akademien durch, die eine ego-zentrierte Weltsicht zu transformieren vermögen und die Teilnehmer in eine tiefere Dimension von Selbst-Bewusstheit, individueller und kollektiver Verantwortung führen. Er ist eine visionäre, treibende Kraft hinter der Geburt der neuen “Wir- Kultur“ und bringt deren erleuchtetes Potenzial zum Vorschein. Mit kompromissloser Klarheit, offener Präsenz und Großzügigkeit des Geistes hat er in den vergangenen 12 Jahren unzählige Menschen auf der Welt inspiriert und deren Leben verändert.

Thomas` Arbeit leistet die Integration der Essenz der großen alten Weisheitstraditionen mit modernen wissenschaftlichen Erkenntnissen und persönlichen Erfahrungen, und er ist auf erfrischende Weise in der Lage, das ihm offenbarte Wissen auf sehr einfache Art und Weise auszudrücken.

www.thomashuebl.com & www.innerscience.info

Gerald Hüther

Prof Dr. Gerald Hüther zählt zu den bekanngerald-huether_178px_cuttesten Hirnforschern Deutschlands. Er leitet die Zentralstelle für neurobiologische Präventionsforschung der psychiatrischen Uniklinik Göttingen, schreibt Sachbücher, organisiert Kongresse, arbeitet als Berater für Politiker und Unternehmer. Als Mitherausgeber wissenschaftlicher Zeitschriften, Mitbegründer des Netzwerkes für Erziehung und Bildung und Gesprächsgast in den Medien geht es ihm um die Verbreitung und Umsetzung von Erkenntnissen aus der modernen Hirnforschung. Er versteht sich als „Brückenbauer“ zwischen wissenschaftlichen Erkenntnissen und gesellschaftlicher bzw. individueller Lebenspraxis mit dem Ziel, günstigere Voraussetzungen für die Entfaltung menschlicher Potenziale, speziell im Bereich Erziehung/Bildung sowie auf der Ebene der politischen und wirtschaftlichen Führung zu schaffen.

Byron Katie

Byron-KatieByron Katie hat eine Aufgabe: Die Menschen zu lehren, wie sie aufhören können zu leiden. Am Ende eines zehn Jahre währenden Absturzes in Depression, Ärger und Sucht wachte Byron Katie 1986 auf und stellte fest, dass alles Leiden daher rührt, dass wir unseren Gedanken glauben. Indem sie jeden ihrer schmerzlichen Gedanken hinterfragte, entwickelte sie eine erstaunliche Methode der Selbstbefragung, die sie ‚The Work‘ nannte. “The Work” stellt vier einfache Fragen, die es ermöglichen, negative Glaubenssätze, durchzuarbeiten und zu transformieren. Wenn du mit einem Gedanken arbeitest, kannst du um ihn herum zu den Möglichkeiten blicken, die jenseits des Leidens existieren. Seit mehr als 20 Jahren bringt Byron Katie “The Work” zu Millionen von Menschen.

www.thework.com

Michael Laitman

Michael LaiMichael-Laitmantman ist Professor der Ontologie und der Erkenntniswissenschaft, Doktor der Philosophie und Kabbalah und Master of Science in Biokybernetik. Seit 30 Jahren gibt er öffentliche Lektionen und gründete das Bildungs- und Forschungszentrum Bnei Baruch, das über 2,5 Millionen Studenten zählt und weltweit das umfangreichste Lehrmaterial über die Kabbalah im Internet bereithält. Er hat über 30 Bücher geschrieben, die in 27 Sprachen übersetzt wurden. Als Wissenschaftler, globaler Denker und gefragter Dozent zum Thema der authentischen Kabbalah wird er oft eingeladen, an renommierten internationalen Sitzungen wie beim World Wisdom Council und dem Klub von Budapest teilzunehmen. In den letzten zwei Jahren hielt er Vorträge in den Vereinigten Staaten, Kanada, Europa, Russland, Mittelamerika und Südamerika. Kürzlich haben Gespräche über die Zusammenarbeit zwischen dem Bildungswerk Bnei Baruch und der UNESCO begonnen.

www.laitman.de
www.kabbalah.info

Ervin László

ervin_laszlo_b178pxErvin László ist ein ungarischer Wissenschaftsphilosoph, System- und integraler Theoretiker – und ursprünglich klassischer Pianist. Er hat ungefähr 75 Bücher und mehr als 400 Artikel veröffentlicht und ist Herausgeber der Vierteljahreszeitschrift World Futures: The Journal of General Evolution. Er stellt die Bedeutung der Entwicklung einer holistischen Perspektive auf die Welt und die Menschheit heraus, eine Anschauung, die er als „Quantum Bewusstsein“ bezeichnet. Neben der Veröffentlichung seiner zahlreichen Schriften hat László auch mehrere Klavierkonzerte eingespielt.

1993 gründete er aufgrund seiner Erfahrungen mit dem Club of Rome den Club of Budapest, um, wie in seinen Worten, „die Aufmerksamkeit zu richten auf die Evolution menschlicher Werte und menschlichen Bewusstseins als die für einen Kurswechsel entscheidenden Faktoren – weg von einem Rennen auf Zersetzung, Polarisierung und Desaster, hin zu einem Überdenken von Werten und Prioritäten, um die gegenwärtige Transformation in Richtung Humanismus, Ethik und globale Nachhaltigkeit zu steuern“.
www.ervinlaszlo.com

Ed Mitchell

Ed_Mitchell_sw_b178pxGerade auf der Reise zurück zur Erde, nachdem er gerade auf dem Mond gelaufen ist, hatte Apollo 14 Astronaut Edgar Mitchell eine Erfahrung, auf die nichts in seinem Leben ihn vorbereitet hatte. Als er sich dem Planeten näherte, den wir als Heimat kennen, wurde er mit einer inneren Überzeugung erfüllt, so sicher wie jede mathematische Gleichung, die er je gelöst hat.

Er wusste, dass die schöne blaue Welt, zu der er wieder zurückkam, Teil eines lebenden Systems ist, harmonisch und heil – und dass wir alle teilnehmen, wie er es später ausdrückte, “in einem Universum des Bewusstseins.”

Ausgebildet als Ingenieur und Wissenschaftler, fühlte sich Ed Mitchell am wohlsten in der Welt der Vernunft und der physischen Präzision. Doch das Verständnis, das zu ihm kam, als er wieder aus dem Weltraum zurückkam, fühlte sich genauso vertrauenswürdig an – es repräsentierte einen anderen Weg des Wissens. Diese Erfahrung veränderte sein Weltbild radikal: Trotz hervorragender technologischer Errungenschaften der Wissenschaft erkannte er, dass wir gerade erst begonnen haben, das tiefste Geheimnis des Universums zu erforschen – die Tatsache des Bewusstseins selbst. Er war überzeugt, dass das Neuland des menschlichen Geistes die nächste Herausforderung darstellt, und dass es Möglichkeiten beinhaltet, die wir kaum begonnen haben, zu imaginieren. Innerhalb von zwei Jahren nach seiner Expedition gründete Edgar Mitchell im Jahr 1973 das Institut für Noetic Sciences.

(* 17.09.1930 in Hereford, Texas; † 04.02.2016)

Terry Patten

Terry-PattenTerry Patten ist ein führender Name im neu entstehenden Bereich der Integralen Spiritualität und Evolutionären Führung. Er hat gemeinsam mit Ken Wilber und einem Kernteam am Integrale Institute daran gearbeitet, eine integrale Lebenspraxis zu entwickeln, die alte und moderne Praktiken in einen intelligenten, zeitgenössischen transformativen Lebensstil destilliert. Terry ist Integral Coach®, Berater, Lehrer und Autor; er arbeitet seit 30 Jahren daran, die Praktiken für höheres Bewusstsein zu integrieren und dieses höhere Bewusstsein in der evolutionären Führung einzusetzen.
www.integralheart.com

Tami Simon

simon_tami

Tami Simon ist Verlegerin und Geschäftsführerin von „Sounds True“, einem Multimedia-Verlag, der sich der Verbreitung spiritueller Weisheit widmet. Sie gründete Sounds True 1985 im Alter von 22 Jahren. Sitz des Verlages ist in Boulder, Colorado. Publiziert wurden bislang über 800 Audio-, Video-, Musik- und Buchtitel sowie Online-Kurse und Events.

Der Verlag ist zweifacher Gewinner des „Inc 500“ Preises als eine der am schnellsten wachsenden Firmen der USA in privater Hand. Sounds True ist weithin als Pionier in der Verbreitung von lebensveränderndem und praktischem Wissen zur Beschleunigung spirituellen Erwachens und persönlicher Transformation bekannt. Abgesehen von ihrer Tätigkeit als Verlegerin und Geschäftsführerin von Sounds True bietet Tami eine kostenlose wöchentliche Podcast-Serie namens „Insights at the Edge“ an, in der sie Autoren und Autorinnen von Sounds True über ihr Erforschen und Vorstoßen in Neuland in ihrem Leben und ihrer Arbeit interviewt.

Darüber hinaus ist Tami vielerfahrene Meditationslehrerin unter der Obhut Reggie Rays, der in der Tradition des großen Siddhas und Lehrers tibetisch-buddhistischer Meditation, Chögyam Trungpa Rinpoche, unterrichtet.

www.soundstrue.com

Eckhart Tolle

Eckhart-TolleEckhart Tolle wurde in Deutschland geboren und verbrachte hier die ersten dreizehn Jahre seines Lebens. Nach dem Abschluss seines Studiums an der University of London war er in Forschung und Supervision an der Cambridge University tätig.

Mit neunundzwanzig Jahren löschte eine tiefe spirituelle Transformation seine alte Identität praktisch aus und führte zu einer grundlegenden Wandlung seines Lebens. Die nächsten Jahre widmete er dem Verstehen, Integrieren und Vertiefen dieser Verwandlung, die den Beginn einer intensiven Reise nach Innen markierte. Eckhart Tolle hat 2010 eine geführte Meditation (in deutscher Sprache) auf DVD aufgenommen. Sie wurde speziell für das Celebrate Life Festival 2010 produziert und dort exklusiv dem Publikum gezeigt.

www.eckharttolle.com & www.eckharttolle.de

Elaine Valdov

Elaine-Valdov_178pxDr. Valdov ist Vorstandsmitglied von „The World Water Organization“ sowie Präsidentin und Gründerin des Internationalen Instituts für eine Kultur des Friedens und der Entwicklung. Sie war in vielen Nicht-Regierungs-Organisations-Positionen im UN-Hauptquartier in New York tätig.

Als eine Friedens- und Menschenrechtsaktivistin, Konfliktlösungsspezialistin und Umweltschützerin hält sie weltweit Vorträge. Am bekanntesten ist sie für ihre Arbeit als Vorkämpferin und Gründerin von Initiativen weltweit, die die Milleniums-Entwicklungsziele der Vereinten Nationen sowie die UN-„Dekade für eine Kultur des Friedens und der Gewaltfreiheit für die Kinder der Welt“ unterstützen. Seit sechs Jahren ist sie Generalsekretärin der UN-Jugendversammlung und bringt junge Menschen aus aller Welt zusammen, um gemeinsam an der Erreichung der Milleniums-Entwicklungsziele zu arbeiten.

Dr. Valdov ist Direktorin von psychosozialen Einrichtungen sowie Traumaberaterin in den USA sowie weltweit gewesen. Nach dem 11. September war sie Mitgründerin der „Kids‘-Corner“ und half Menschen, die unmittelbar Terrorismus ausgesetzt sind. Dabei unterstützte sie den Aufbau von Programmen in den USA und international, die Familien helfen, mit von Menschen geschaffenen Krisen und Umweltkrisen umzugehen. Dr. Valdov empfing mehrere humanitäre Preise, darunter „Woman of the Year“ und der „Martin Luther King Hall of Fame Award“.

Ken Wilber

KenKen Wilber wurde 1949 in Oklahoma City geboren und verbrachte seine Schulzeit an vielen Orten, da sein Vater in der Armee war. Mit sechzehn Büchern über Spiritualität und Wissenschaft sowie Übersetzungen in zwanzig Sprachen ist Wilber heute der meistübersetzte akademische Autor in den Vereinigten Staaten. Er wird als wichtiger Vertreter der transpersonalen Psychologie angesehen, die in den Sechzigern aus der humanistischen Psychologie entstand und sich ausdrücklich mit Spiritualität befasst. Wegen der fundamentalen und Neuland erobernden Natur seiner Einsichten wurde er “der Einstein des Bewusstseins” genannt. Im Jahr 2000 gründete er das ‘Integral Institute’, eine Denkfabrik, die Themen aus Wissenschaft und Gesellschaft auf integrale Weise bearbeitet.
www.kenwilber.com

Weitere Referenten:

Lawrence Bloom, Stephan Breidenbach, Pia Gyger & Niklaus Brantschen, Günter Faltin, Diane Hamilton, Thomas Harms, Johannes Heimrath, Barbara Marx Hubbard, Gary Joplin, Kosha Joubert, Kira Kay, Christina Kessler, David Less, Lindsay Levin, Auke van Nimwegen, Aftab Omer, Miles Kessler Sensei, Tom Steininger

Galerie

Impressionen/Fotos auf dieser Webseite: ©Selma Gravensen, ©Stig Albansson

Feedbacks

“Ich liebe esclf2013-feedback-joachim_chr_wehnelt_b178px-1, in mein Herz zu tauchen und zu schauen, was dort los ist, durch die Dunkelheit immer tiefer einzusinken, ins Licht – und atmen nicht vergessen! An diesem Ort möchte ich anderen begegnen. Deshalb gehe ich zum Festival. Denn in diesem Sommer geht es um die mystischen Prinzipien, die sich auch durch mich ausdrücken wollen. Ich möchte mit anderen Forschern die Perlen, die auf dem Grund unserer Erfahrung liegen, finden; sie erforschen und rufen: Schau, das ist die Essenz! Das sind wir!” Joachim Christoph Wehnelt


Pia+“Das Celebrate-Life-Festival war ein Anlass, in dem die mentale, emotionale und spirituelle Intelligenz in hohem Maß aktiviert wurden. Wahrhaftig ein Beitrag zu dem heute so nötigen Bewusstseinswandel.

Wir brauchen in der Tat einen Sinn für die Erde, einen Sinn für die Menschheit und einen Sinn für den Kosmos. Diese Themen wurden auf diesem Festival in
verschiedenster Weise aktualisiert. Thomas Hübl und seinem Team gebührt großer Dank.” Niklaus und Pia

scilla-elworthy“Coming to Celebrate Life Festival is like being given a helicopter view of your life. You are enabled to rise above the daily preoccupations and see everything with a much broader perspective. The effect of this is reassuring, and strangely gentle.

It also provides a glimpse into the future. This is because 70 people are giving their skills and their care as volunteers, and their spirit of service is contagious – it spreads to all of us and we find ourselves doing things for others and taking care of the environment. Imagine that 1,000 people can camp together for more than a week, and I never saw one piece of litter. By contrast, others were constantly helping me. This is a body-felt experience of how we could live co-operatively, and how connected life could be – and can be – if we intend it so.” Scilla

eduard-yusupov“Es war sehr beeindruckend, so viele Menschen zu sehen, die nach Möglichkeiten suchen um das Spirituelle in diese Welt und die Menschheit zu einer höheren Stufe der Erkenntnis zu bringen. Ihr habt es geschafft, dem Publikum wertfrei Wege zur Erlangung dieser Ziele zu präsentieren und leistet damit einen wichtigen Beitrag zur Entwicklung des „Menschseins“. Macht weiter so.” Eduard Yusupov